Begleitende Unterstützung der Jugendlichen

Neben der Förderung in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb erhalten die Jugendlichen ausbildungsbegleitende Hilfen (abH). Sozialpädagogen des Oberlinhauses Freudenstadt wiederholen in Kleingruppen theoretischen Unterrichtsstoff. Sie bereiten die Auszubildenden auch für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung intensiv vor. Die Pädagogen nehmen sich Zeit und gehen auf Fragen der Schüler detailiert ein.

Die Kosten hierfür trägt die Agentur für Arbeit. Sofern basierend auf guten Noten eine Vollausbildung (z. B. zum Zerspanungsmechaniker) möglich ist, kann bei der Agentur für Arbeit eine Verlängerung der „ausbildungsbegleitenden Hilfen“ (abH) beantragt werden.