Landkreis Freudenstadt  |  www.landkreis-freudenstadt.de





Der Landkreis Freudenstadt unterstützt die Bemühungen der Städte und Gemeinden in der kommunalen Wirtschaftsförderung. Schwerpunktmäßig in der Beratung, Unterstützung und Begleitung von Existenzgründern. So hat der Landkreis ein eigenes Förderprogramm EGO für innovative Existenzgründer und Existenzgründerinnen mit neuen Marktideen aufgelegt. Über vorhandene Förderprogramme wird informiert und mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum strukturverbessernde Maßnahmen gefördert. Standortdaten werden zur Verfügung gestellt und regelmäßige Kontakte zur heimischen Wirtschaft unterhalten. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Behandlung von Fragen der Ausbildung und Fortbildung auf allen Ebenen. Der Landkreis arbeitet eng mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Nordschwarzwald (WFG) zusammen.

Dr. Klaus Michael Rückert
Landrat des Landkreises Freudenstadt

„Die Ausbildungsinitiative ist eine erfolgreiche und nachhaltige Möglichkeit, dem demographischen Wandel im ländlichen Raum wirksam zu begegnen. Mit einer qualifizierten Ausbildung können junge Menschen an unsere Region gebunden werden.“

   
Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim | www.arbeitsagentur.de


Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist größter Dienstleister am Arbeitsmarkt. Sie erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt.
Wesentliche Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit sind die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen, die Berufsberatung sowie die Arbeitgeberberatung. Die Förderung der Berufsausbildung und der beruflichen Weiterbildung ist ebenfalls von zentraler Bedeutung. Auch wird die berufliche Eingliederung von Menschen mit Behinderung unterstützt und Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie Entgeltersatzleistungen, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld, erbracht. Zum Bezirk der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim gehören neben dem Hauptsitz in Nagold, die Geschäftsstellen Calw, Freudenstadt, Horb, Bad Wildbad, Pforzheim und Mühlacker. Die beiden Berufsinformationszentren (BIZ) in der Bahnhofstraße 37 in Nagold und in der Luisenstraße 32 in Pforzheim halten eine große Auswahl an Materialien zur Berufs- und Studienwahl bereit.

Martina Lehmann
Vorsitzende der Geschäftsführung

„Seit 2007 hat die Agentur für Arbeit Nagold die Ausbildungsinitiative intensiv gefördert. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Integration von Jugendlichen mit Behinderungen in Ausbildung und Erwerbstätigkeit. Die Ausbildungsinitiative verbessert nicht nur die Teilhabe der Menschen mit Behinderungen, sie rechnet sich auch als Investition in die zukünftige Wertschöpfung von Unternehmen. Behinderte Menschen sind treue Mitarbeiter und zuverlässige Fachkräfte.“ 

Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Pforzheim | www.nordschwarzwald.ihk24.de

 

Die IHK Nordschwarzwald versteht sich als eine entscheidende, gestaltende Kraft in der Entwicklung des Standorts Zukunftsregion Nordschwarzwald. Als Interessenvertretung und Meinungsführer in allen wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Fragen tritt sie dafür ein, die Standort- und Rahmenbedingungen für die Unternehmen kontinuierlich zu verbessern. Bildung ist für die IHK eine der zentralen Aufgaben zur dauerhaften Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Durch die Betreuung der Ausbildung und die Qualifikation der Mitarbeiter in den Unternehmen stärkt die Kammer deren Zukunftsfähigkeit. Sie ist in der Region der wichtigste Ansprechpartner in Fragen der beruflichen Bildung und gestaltet den regionalen bildungspolitischen Dialog. Die Sicherung des beruflichen Fachkräftenachwuchses wird in den nächsten Jahren zentrales Thema der IHK-Arbeit sein. Die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Nordschwarzwald steht und fällt mit dem qualifizierten Facharbeiternachwuchs.

Martin Keppler
Hauptgeschäftsführer

"Künftig müssen die Potenziale auch von benachteiligten Jugendlichen noch besser ausgeschöpft und die Ausbildungsbeteiligung dieser Personengruppe deutlich erhöht werden. Eine berufliche Ausbildung im dualen System ist eine wesentliche Voraussetzung für eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft." 


    Oberlinhaus Freudenstadt  | www.oberlinhaus-fds.de

 

Das Oberlinhaus Freudenstadt ist ein regionales berufliches Bildungszentrum. Zukunftsorientiert und innovativ arbeiten wir eng mit regionalen Partnern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Bildung zusammen. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch. Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg und im Evangelischen Schulwerk Baden und Württemberg.

Hans-Henning Averbeck
Direktor des Oberlinhauses Freudenstadt

"In die Ausbildungsinitiative bringen wir unsere Erfahrung aus der Arbeit mit lernbeeinträchtigten Jugendlichen ein. Durch das Engagement aller Beteiligten erhalten junge Menschen in unserer Region eine gute Chance auf eine interessante Ausbildung und eine zukunftsfähige Arbeitsstelle. Diese Kernkompetenz unserer Einrichtung setzen wir gerne für eine lebenswerte Zukunft junger Menschen ein."